Glossar

< E >

Elektrofilter

Anlagen in Kohlekraftwerken und Müllverbrennungsanlagen und anderen industriellen Anlagen zur Abscheidung von Staub aus Abgasen mit Hilfe elektrische Felder.

Emission

Im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) sind Emissionen die von einer Anlage ausgehenden Luftverunreinigungen, Wärme, Abwässer, Geräusche und Strahlen und ähnliche Umwelteinwirkungen. Als Emission werden auch die austretenden Stoffe selbst bezeichnet. Durch Transmission (Transport und Ausbreitung in der Luft) verteilen sich Emissionen an einem vom Verursacher entfernten Ort und können als Immissionen auf die Umwelt einwirken.

Emulsionstrennanlage

Anlage zur Trennung von Öl-Wasser-Gemischen wie Emulsionen. In der Praxis werden verschiedene Verfahren angewendet, bei denen das Öl und Feststoffanteile von der Wasserphase abgetrennt und entsorgt werden.

Energetische Verwertung

Nutzung von Abfällen als Ersatzbrennstoff unter bestimmten, gesetzlich geregelten Bestimmungen in thermischen Prozessen.

Die Zulässigkeitsvoraussetzungen sind gemäß § 6 Abs. 2 KrW-/AbfG:

  • Heizwert des einzelnen, unvermischten Abfalls: mindestens 11.000 kJ/ kg
  • Feuerungswirkungsgrad mindestens 75 %
  • Nutzung entstehender Wärme oder Abgabe an Dritte
  • aus der energetischen Verwertung resultierende Abfälle müssen möglichst ohne weitere Behandlung abgelagert werden können

Nach den am 13.02.2003 ergangenen EuGH-Urteilen zur Verwertung von Abfällen in den Rechtssachen C-228/00 (Belgische Zementindustrie) sowie C458/00 (Luxemburg) sind diese jedoch europakonform auszulegen.

Entsorgernummer

Im Entsorgungsnachweis und im Begleitschein sind Entsorgernummern, die aus einer Kennung für das Bundesland und einer Registriernummer bestehen, einzutragen. Die Nummern werden von der zuständigen Behörde vergeben.

Entsorgung

Die Gesamtheit aller Beseitigungs- und Verwertungsmaßnahmen von Abfällen.

Entsorgungsanlage

Anlagen, in denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert werden.

Entsorgungsnachweis

Formales Nachweisverfahren für Abfälle, für die eine Nachweispflicht gemäß der Nachweisverordnung besteht.

Ein Entsorgungsnachweis für besonders überwachungsbedürftige Abfälle umfasst:

  • verantwortliche Erklärung des Abfallerzeugers mit detaillierter Beschreibung der Abfalleigenschaften und einer Deklarationsanalyse
  • Annahmeerklärung des Abfallentsorgers mit Erklärung der Zuverlässigkeit und der Bereitschaft zur Abfallübernahme
  • Bestätigung durch die zuständige Behörde, dass der Entsorgungsweg schadlos, gemeinwohlverträglich und ordnungsgemäß ist (nicht im privilegierten Verfahren notwendig)

Rechtliche Grundlage ist die Nachweisverordnung.

Entsorgungsverfahren

Verfahren entsprechend den Anlagen IIA (Beseitigungsverfahren) und IIB (Verwertungsverfahren) im Kreislaufwirtschafts-Abfallgesetz (KrW- /AbfG).

Entstaubung

Bezeichnung für die Staubentfernung aus Rauch- und Abgasen durch den Einsatz von Elektrofilter, Nassabscheider, Schwerkraftabscheider und Zyklone.

Entstickung

Anlage zur Entfernung von Stickstoffoxid aus Rauchgasen von Kraftwerken und industriellen Anlagen(DENOX).

Europäisches Abfallverzeichnis

Katalog mit 839 Abfallarten, die nach Herkunft und Inhaltsstoffen definiert sind. National mit der Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnis – Verordnung- AVV) eingeführt.