Zweck und Ziel

Der BDSAV verfolgt den Zweck, die Belange der deutschen Sonderabfallverbrennungsanlagen zu fördern, indem er sich

  • gegenüber der Öffentlichkeit,
  • gegenüber politischen Entscheidungsträgern und Behörden der Europäischen Gemeinschaften, des Bundes und der Bundesländer, oder sonstigen Gremien und Einrichtungen,
  • gegenüber nationalen und internationalen Interessengruppen, Fachverbänden und Einzelunternehmen,
  • durch seine Mitgliedschaft im europäischen Verband der Sonderabfallverbrennungsanlagen (EURITS)

für eine breite Akzeptanz und Förderung der Sonderabfallverbrennung einsetzt.

Dieser Zweck soll erreicht werden durch

  • die Darstellung, dass die Verbrennung von Sonderabfällen in besonders hierfür genehmigten Anlagen für die Verbrennung gefährlicher Abfälle (Verweis Anhang der 4. BImSchV) das höchste Maß an Entsorgungssicherheit und Umweltschutz gewährleistet,
  • den Hinweis auf die Vorzüge, die die Entsorgung von Sonderabfällen in besonders für die Sonderabfallverbrennung genehmigten Anlagen gegenüber der Mitverbrennung von Sonderabfällen in Anlagen, die nicht originär der Sonderabfallverbrennung dienen, hat,
  • den Einsatz für eine Beendigung bzw. Reduzierung so genannter Scheinverwertungen von Sonderabfällen,
  • die Verpflichtung der Mitglieder auf die in der Charta zusammengefassten Ziele und Grundsätze,
  • den regelmäßigen Austausch von Informationen über den technischen Stand der Entwicklung im Bereich der Verbrennung von Sonderabfällen sowie den Austausch von Emissionswerten,
  • durch die aktive Mitarbeit entsandter Mitglieder in den Gremien des europäischen Verbandes (EURITS),
  • Forschung und Entwicklung, die dem Ziel dienen, Entsorgungsverfahren für Sonderabfälle zu verbessern,
  • die Förderung des Erfahrungsaustausches zwischen den Mitgliedsunternehmen, die Durchführung von Forschungsvorhaben und die Erstellung von Gutachten.

Der Verband ist politisch und konfessionell neutral. Er kann Mitglied in Verbänden sein. Mitglieder des Verbands können die Eigentümer und Betreiber von öffentlich zugänglichen Sonderabfallverbrennungsanlagen in Deutschland werden. Dies ist beschränkt auf Anlagen, die speziell für die Verbrennung von Sonderabfällen genehmigt worden sind. Die Ziele und Grundsätze des Verbandes sind in einer Chartausammengefasst: